Musikalische Euro-Vision

Ein Sinfonieorchester als Symbol für den anspruchsvollen Weg der Europäischen Union zu einem harmonischen Zusammenspiel.

Die European Youth Orchestra Acadamy hat vorgemacht, wie das gelingen kann: 55 junge und begabte Musiker:innen zwischen 14 und 18 Jahren aus insgesamt 15 EU-Ländern, England und der Schweiz trafen sich in diesem Jahr digital.
Keiner kannte den anderen, als sie sich am ersten Tag einander vorstellten. Vier Tage später waren sie zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammengewachsen.

Vorstellungsrunden, Vorspiele, Vorträge – Gruppenproben, Gespräche und Gegacker: quer durch die europäischen Jugendzimmer fand dieses Jahr alles digital statt. Mit immensem technischen Aufwand wurde vom estnischen Tallinn bis ins griechische Thesaloniki und vom rumänischen Targu-Mures bis ins spanische Córdoba per Internet kommuniziert. Dreh- und Angelpunkt dieser Euro-Vision: Mannheim. Die musikalische Herausforderung: Figaros Hochzeit von Wolfgang Amadeus Mozart.

Spiritus Rector Michel Maugé organisierte eigens für die Veranstaltung ein „Greenscreen-Studio“, ein technischer Aufwand, der nach seiner Einschätzung dreimal so hoch war wie das Live- Konzert 2019. Jan Paul Reinke, Leiter des Orchesters der Städtischen Musikschule Mannheim, führte souverän und professionell durchs Programm der Akademie und insgesamt 12 erfahrene Musiker:innen und Hochschuldozent:innen leiteten die Registerproben. Denn bevor alles auf vielen verschiedenen Tonspuren digital zusammengeführt wurde, mussten die Instrumentengruppen von Violinen über Bratschen über Holz- und Blechbläser bis zu Pauken ihre Parts einzeln proben.

Mit im Boot waren auch die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), die nach einer simulierten Parlamentsdebatte der jungen EYOA-Teilnehmer:innen über die Bedeutung von Kultur feststellen mussten: „Wir haben die Kids total unterschätzt. Die hatten nicht nur ein musikalisches Verständnis, sondern auch ein enormes Allgemein-, Literatur- und Politikwissen.“

Die jungen Talente der European Youth Orchestra Academy haben bewiesen, dass „aufeinander hören“ für ein gutes Ergebnis sorgt – ein Jugendorchester als musikalisches Symbol für die Euro-Vision.

Das bemerkenswerte Ergebnis können Sie hier hören.
EYOA – Ouvertüre zur Oper von Wolfgang Amadeus Mozart „Le Nozze di Figaro“

Über die EYOA

Die EYOA ist ein RYLA-Projekt des Distriktes 1860, das nach 2019 in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfand. Organisiert vom RC Mannheim Rhein-Neckar sowie der Arbeitsgemeinschaft des gemeinnützigen Vereins Kultur@Home Metropol Rhein-Neckar unter Leitung von Michel Maugé, mit der Unterstützung der Jeunesse Musical Deutschland, dem Bundesfamilienministerium, der Städischen Musikschule Mannheim und von vielen privaten Spendern.

Testimonial

„Guyes, I just wanted to say that I had an incredible time with you during the program …. I really hope we can meet again next year so we can all celebrate together and share unforgettable moments – thank you for this great opportunity“, so eine Nachricht aus dem lebendigen Chat. Die Antwort darauf ist einfach: 2022 folgen Live-Auftritte